Solawas? Solawis!
 Zum Entstehungshintergrund der Solidarischen Landwirtschaft, dem Konzept dahinter und was daran politisch ist!

Wir laden ein zum gemeinsamen Fragen aufwerfen, Diskutieren und Weiterdenken in allen Belangen, die Euch in Sachen „Solidarische Landwirtschaft“ interessieren.
Es wird sowohl Raum für vertiefende Fragen für die Solawi-Kenner_innen unter Euch geben, als auch eine Einstiegsmöglichkeit ins Thema für Neulinge. Von der Motivation hinter dem Schritt, Landwirtschaft solidarisch zu betreiben bis zur konkreten Ausgestaltung, Hürden und Entwicklungsmöglichkeiten kann alles besprochen werden.
Den Abend gestaltet mit uns der Landwirt und Solawi-Gründer der ersten Stunde Klaus Strüber, der auf dem Hof Hollergraben in der Holsteinischen Schweiz aktiv ist, dort eine SoLaWi aufgebaut hat und Kurse und Beratung rund um (Solidarische) Landwirtschaft und Arbeit mit Pferden anbietet. Er legt um 19h mit einem Impulsvortrag los und leitet uns dann durch den Abend mit Gruppenarbeiten, in denen ihr eure Fragen diskutieren könnt. Im Anschluss werden die Ergebnisse in großer Runde besprochen.
Wir wollen den Abend wie immer bei unseren Veranstlatungen anschließend bei einem gemeinsamen selbstgekochgten Essen in lockerer Runde ausklingen lassen.
Wir öffnen die Türen um 18:30 zum Eintrudeln und Schnittchen schnabulieren, also gern frühzeitig ankommen, damit wir dann um 19h pünktlich durchstarten können!

Kurz gefasst:

  • Wann?  Mo, 26.03. 18:30 Uhr
  • Wo?      Social Impact Lab, Weißenfelser Str. 65h
  • Was?    Vortrag, Gruppen-Workshop und gemeinsames Essen
    Veranstaltung auf Facebook