Viele Konsumentinnen und Konsumenten unserer Gesellschaft haben das klassische Bild eines Einkaufs vor Augen: zuhause eine Liste schreiben, mit dem Auto zum Laden düsen, alles auf der Liste (und meist noch viel mehr, da so einige Leckereien einen noch anlächeln) in den Einkaufswagen und das Geld passend bei einer/m freundlichen Kassierer*in abgeben.
Dieser Ablauf würde bis ans Ende der Menschheitsgeschichte weitergeführt, wenn da nicht viele unzufriedene Menschen neue Ideen auf den Markt gebracht hätten. Oder eben nicht auf den Markt, sprich, abseits des Marktes organisieren sich Verbraucher*innen selbst.

Du fragst dich, was solch eine selbstorganisierte Verbraucher*innengemeinschaft bedeutet und was alles dahintersteckt? Dann komm vorbei zum Schmatzen und Quatschen über den Handel mit Lebensmitteln. Eingeladen sind u.a. die Verbrauchergemeinschaft Dresden, die Biokiste Leipzig, der Mitgliederladen Schwarzwurzel aus Leipzig und die Marktschwärmer.

  • Wann? Dienstag, den 12.06. um 18 Uhr
  • Wo? Annalinde Gemeinschaftsgarten, Zschochersche Straße 12 in 04229 Leipzig
  • Wer? Annalinde Akademie in Zusammenarbeit mit „Weiterdenken – Heinrich Böll Stiftung Sachsen“

 

Foto: https://foodcoops.at/category/warum-foodcoops/